Seminare und Workshops

Präsenzschulungen und -vorträge sind aufgrund der Corona-Krise nur noch eingeschränkt möglich. Daher biete ich meine Angebote zusätzlich Online an. Die Zuhörer sitzen dafür vor ihrem PC, Tablet oder Handy und können ortsungebunden teilnehmen – in Echtzeit und auf Wunsch auch interaktiv. Die modernen Techniken machen es möglich, dass die Zuhörer Fragen auch per Video stellen.

Durch meine langjährigen, direkten Kontakte mit Beschäftigten sowie mein Wissen als Gerontologin (Wissenschaft des Älterwerdens) sind mir die Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen von Berufstätigen bekannt. In meinen Workshops wird nach konstruktiven Lösungen gesucht und viele praktische Beispiele gegeben. Die positiven Ergebnisse meiner Schulungen zeigen, dass die Selbstreflexion des Einzelnen angestoßen wird und die Teilnehmer vermehrt auf  Gesundheit, Regeneration, Kompetenz, Motivation sowie die positive Zusammenarbeit der Generationen achten möchten. Dabei nutzen sie individuelle Handlungsstrategien, die sie für sich im Workshop erarbeitet haben.

A  TRAININGS IN PRODUKTIONS- UND SCHICHTBETRIEBEN

1 Training für Schichtleiter und Gruppenführer

Wie kann man Gesundheit, Kompetenz und Motivation in Produktions- und Schichtbetrieben erhalten und fördern? Und inwieweit wird die Zusammenarbeit unterschiedlicher Beschäftigter in der Produktion immer mehr zur Herausforderung? Produktions- und Schichtbetriebe unterliegen erschwerten Rahmenbedingungen in Bezug auf Gesundheits- und Arbeitsschutz, technische Veränderungen, Kompetenzentwicklung und Wissensmanagement, Arbeitszeit (darunter auch die länger werdende Lebensarbeitszeit) und Schichtgestaltung sowie der Führung in Sandwichpositionen.

Besonders die Gruppenleiter in Schichtbetrieben sind gefordert und sehen sich vielen Herausforderungen gegenüber stehen. Neben langjährigen Erfahrungen sollten alle Maschinen und Anlagen sehr gut gekannt und die einzelnen Arbeitsschritte so gut beherrscht werden wie von den Mitarbeitenden. Nur so kann ggfls. erklärt und unterstützt werden. Sicherheitsrisiken und Gefahrenquellen muss die Schichtführung sofort erkennen. Doch damit nicht genug. Neben der fachlichen Kompetenz muss die Schichtführung selbstständig und gut organisiert sein sowie schnelle und sichere Entscheidungen treffen können. All das wird nur gelingen, wenn gute kommunikative Fähigkeiten vorhanden sind, damit die Mitarbeitenden immer wieder angeleitet und motiviert, aber auch Konflikte gelöst werden können. In der Sandwichposition zwischen Geschäftsleitung und unterstellten Mitarbeitenden muss die Schichtführung mit Stress umgehen können. Die psychische Widerstandskraft (Resilienz) gehört zu den Schlüsselkompetenzen. Selbst- und Mitverantwortung sind in besonderem Maße gefordert.

In meinen Trainings nehme ich die o.g. Herausforderungen in den Blick und unterstütze die individuellen Potenziale zur Führung von Schichtgruppen.

Schwerpunktthemen der Trainings für Schichtführende:

  • Gesundheit und Pausen in der Produktion fördern und gestalten
  • Heterogene Teams führen – gut kommunizieren
  • Konflikte lösen
  • Transparenz und Wissenstransfer
  • Gemeinsam Neues gestalten
  • Motivation und Zufriedenheit stärken
  • Selbstverantwortung und psychische Widerstandskraft trotz herausfordernder Führungsaufgaben

Methodik: Wissenschaftlicher Input praxisnah aufbereitet, praktische Übungen und Fallbeispiele, Gruppen- und Einzelarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch

2  Training für Mitarbeitende in Produktionsbetrieben

In meinen Begegnungen mit Schichtarbeitenden erfahre ich immer wieder, dass Gesundheit, Kompetenz und Motivation eine wesentliche Rolle für die Zufriedenheit in der Produktionsarbeit spielen. Dazu gehört auch die soziale Kompetenz beziehungsweise die Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen. Für viele ist diese durch die immer heterogener werdenden Teams eine zunehmende Herausforderung und beeinflusst die Motivation in starkem Maße.

In meinen Trainings fördere ich die Reflektionen zu den oben genannten Themen. Dabei ist es mir wichtig, dass die Teilnehmergruppe die Themen mitbestimmen kann. Wo brennt es am meisten? Und welche Lösungsansätze gibt es in den Köpfen der Teilnehmenden? Der Austausch, und damit das Verständnis untereinander, wird gefördert. Dieses in Verbindung mit vielen praxisnahen Anregungen, führt zu individueller Reflektionen und der Entwicklung von Handlungsstrategien für das eigene persönliche Arbeiten und Leben. Da auch das Privatleben stark von der Schichtarbeit beeinflusst ist, werden immer wieder Bezüge zur privaten Lebenssituation hergestellt.

Beschäftigte aus Produktionsbetrieben, aber auch Schichtführende, die sich gemeinsam mit ihren Teams auf den Weg zur Gesundheit, (sozialer) Kompetenz und Motivation machen möchten, sind zu diesem Training eingeladen.

Unterstützt wird das Training durch meine Schulungsmaterialien, in welchen die Teilnehmenden viele Anregungen und praxisnahe Beispiele zur Gestaltung ihres Arbeitens und Lebens finden.

Schwerpunktthemen dieses Trainings:

  • Schlaf, Ernährung, gesunde Schichtarbeit
  • Trotz Unterschiede in der Gruppe gut zusammenarbeiten 
  • Konflikte konstruktiv lösen
  • Spaß am Lernen und Neuem
  • Motivation und Zufriedenheit stärken
  • Die eigene Selbstverantwortung und psychische Widerstandskraft stärken

Methodik: Wissenschaftlicher Input praxisnah aufbereitet, praktische Übungen und Fallbeispiele, Gruppen- und Einzelarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch

 

 

3  Praxistalk und Austauschforum zu heterogenen Teams in Produktionsbetrieben

In Zusammenarbeit mit dem Demographie Netzwerk, welches 2006 auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) entstanden ist, organisiere ich weitere Veranstaltungen für Produktionsbetriebe.  

Praxistalk “Der tickt ganz anders“ – Herausforderungen & Chancen heterogener Teams in Produktionsbetrieben

Onlineveranstaltung am Mittwoch, den 16. März 2022, von 16:00 bis 16:45 Uhr

Hier erfahren Sie mehr: https://demographie-netzwerk.de/termine/7750/

DDN-AUSTAUSCHFORUM „HETEROGENE TEAMS IN PRODUKTIONSBETRIEBEN“ 

Das Austauschforum startet online im Frühjahr 2022

Hier erfahren Sie mehr: https://www.demographie-netzwerk.de/aktuelles/wir-mussen-reden-neues-ddn-austauschforum-altersgemischte-teams-in-produktionsbetrieben/

 

B  TAGESSEMINARE FÜR IHRE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Seminar 1 „Das Team stärken – Generationen arbeiten gut zusammen“  

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen    

Zeitplan: 1 Tag

 

Seminar 2 „GUTES Leben und Arbeiten in der 2. Lebenshälfte”

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 
Seminar 3: “Belastungen im Berufsalltag – Die psychische Widerstandskraft stärken”

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen

Zeitplan: 1 Tag

 
Seminar 4 „GUTER Übergang in die nachberufliche Lebensphase“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 Seminar 5 „Selbstverantwortung und Mitverantwortung in der sich verändernden Arbeitswelt“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

Seminar 6  „Sinn und Wert in der Arbeit entdecken“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 
Seminar 7 „Balance von Selbst- und Mitverantwortung trotz Sorge um Angehörige“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen 

Zeitplan: 1 Tag


Seminar 8 „Krise als Chance, Trauern als Weg“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 

C  TAGESSEMINARE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

Seminar 9 „Generationen gut führen“

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen

Zeitplan: 1 Tag

 

Seminar 10 “Arbeitsfähigkeit und Resilienz in altersgemischten Teams stärken”

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen

Zeitplan: 1 Tag

 

Seminar 11 „Die Selbstverantwortung meiner Mitarbeiter_innen stärken“

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen

Zeitplan: 1 Tag

 

Alle Seminare beinhalten

  • Arbeitswissenschaftliche und gerontologische Erkenntnisse
  • Vermittlung der Inhalte durch Impulsvorträge, Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit, kreative Arbeit, Fallbesprechungen sowie Diskussionen im Plenum.
  • Schulungsunterlagen, durch welche die nachhaltige Beschäftigung mit den verschiedenen Lebens- und Arbeitsthemen über das Seminar hinaus gefördert wird. Zahlreiche Denkanstöße in den Büchern regen zum eigenständigen Arbeiten und Reflektieren an.
In altersgemischten Gruppen arbeite ich mit jungen Trainern und Coachs zusammen. Als Trainierteam “Jung-Alt” holen wir alle Mitarbeitergenerationen ab.
 

Die Seminare finden auf Wunsch vor Ort in Ihrer Organisation statt und werden passgenau abgestimmt.

Präsenzschulungen und -vorträge sind aufgrund der Corona-Krise nur noch eingeschränkt möglich. Daher biete ich meine Angebote zusätzlich Online an. Die Zuhörer sitzen dafür vor ihrem PC, Tablet oder Handy und können ortsungebunden teilnehmen – in Echtzeit und auf Wunsch auch interaktiv. Die modernen Techniken machen es möglich, dass die Zuhörer Fragen auch per Video stellen.

Durch meine langjährigen, direkten Kontakte mit Beschäftigten sowie mein Wissen als Gerontologin (Wissenschaft des Älterwerdens) sind mir die Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen von Berufstätigen bekannt. In meinen Workshops wird nach konstruktiven Lösungen gesucht und viele praktische Beispiele gegeben. Die positiven Ergebnisse meiner Schulungen zeigen, dass die Selbstreflexion des Einzelnen angestoßen wird und die Teilnehmer vermehrt auf  Gesundheit, Regeneration, Kompetenz, Motivation sowie die positive Zusammenarbeit der Generationen achten möchten. Dabei nutzen sie individuelle Handlungsstrategien, die sie für sich im Workshop erarbeitet haben.

A) TRAININGS IN PRODUKTIONS- UND SCHICHTBETRIEBEN

1 Training für Schichtleiter und Gruppenführer

Wie kann man Gesundheit, Kompetenz und Motivation in Produktions- und Schichtbetrieben erhalten und fördern? Und inwieweit wird die Zusammenarbeit unterschiedlicher Beschäftigter in der Produktion immer mehr zur Herausforderung? Produktions- und Schichtbetriebe unterliegen erschwerten Rahmenbedingungen in Bezug auf Gesundheits- und Arbeitsschutz, technische Veränderungen, Kompetenzentwicklung und Wissensmanagement, Arbeitszeit (darunter auch die länger werdende Lebensarbeitszeit) und Schichtgestaltung sowie der Führung in Sandwichpositionen.

Besonders die Gruppenleiter in Schichtbetrieben sind gefordert und sehen sich vielen Herausforderungen gegenüber stehen. Neben langjährigen Erfahrungen sollten alle Maschinen und Anlagen sehr gut gekannt und die einzelnen Arbeitsschritte so gut beherrscht werden wie von den Mitarbeitenden. Nur so kann ggfls. erklärt und unterstützt werden. Sicherheitsrisiken und Gefahrenquellen muss die Schichtführung sofort erkennen. Doch damit nicht genug. Neben der fachlichen Kompetenz muss die Schichtführung selbstständig und gut organisiert sein sowie schnelle und sichere Entscheidungen treffen können. All das wird nur gelingen, wenn gute kommunikative Fähigkeiten vorhanden sind, damit die Mitarbeitenden immer wieder angeleitet und motiviert, aber auch Konflikte gelöst werden können. In der Sandwichposition zwischen Geschäftsleitung und unterstellten Mitarbeitenden muss die Schichtführung mit Stress umgehen können. Die psychische Widerstandskraft (Resilienz) gehört zu den Schlüsselkompetenzen. Selbst- und Mitverantwortung sind in besonderem Maße gefordert.

In meinen Trainings nehme ich die o.g. Herausforderungen in den Blick und unterstütze die individuellen Potenziale zur Führung von Schichtgruppen.

Schwerpunktthemen der Trainings für Schichtführende:

  • Gesundheit und Pausen in der Produktion fördern und gestalten
  • Heterogene Teams führen – gut kommunizieren
  • Konflikte lösen
  • Transparenz und Wissenstransfer
  • Gemeinsam Neues gestalten
  • Motivation und Zufriedenheit stärken
  • Selbstverantwortung und psychische Widerstandskraft trotz herausfordernder Führungsaufgaben

Methodik: Wissenschaftlicher Input praxisnah aufbereitet, praktische Übungen und Fallbeispiele, Gruppen- und Einzelarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch

2  Training für Mitarbeitende in Produktionsbetrieben

In meinen Begegnungen mit Schichtarbeitenden erfahre ich immer wieder, dass Gesundheit, Kompetenz und Motivation eine wesentliche Rolle für die Zufriedenheit in der Produktionsarbeit spielen. Dazu gehört auch die soziale Kompetenz beziehungsweise die Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen. Für viele ist diese durch die immer heterogener werdenden Teams eine zunehmende Herausforderung und beeinflusst die Motivation in starkem Maße.

In meinen Trainings fördere ich die Reflektionen zu den oben genannten Themen. Dabei ist es mir wichtig, dass die Teilnehmergruppe die Themen mitbestimmen kann. Wo brennt es am meisten? Und welche Lösungsansätze gibt es in den Köpfen der Teilnehmenden? Der Austausch, und damit das Verständnis untereinander, wird gefördert. Dieses in Verbindung mit vielen praxisnahen Anregungen, führt zu individueller Reflektionen und der Entwicklung von Handlungsstrategien für das eigene persönliche Arbeiten und Leben. Da auch das Privatleben stark von der Schichtarbeit beeinflusst ist, werden immer wieder Bezüge zur privaten Lebenssituation hergestellt.

Beschäftigte aus Produktionsbetrieben, aber auch Schichtführende, die sich gemeinsam mit ihren Teams auf den Weg zur Gesundheit, (sozialer) Kompetenz und Motivation machen möchten, sind zu diesem Training eingeladen.

Unterstützt wird das Training durch meine Schulungsmaterialien, in welchen die Teilnehmenden viele Anregungen und praxisnahe Beispiele zur Gestaltung ihres Arbeitens und Lebens finden.

Schwerpunktthemen dieses Trainings:

  • Schlaf, Ernährung, gesunde Schichtarbeit
  • Trotz Unterschiede in der Gruppe gut zusammenarbeiten 
  • Konflikte konstruktiv lösen
  • Spaß am Lernen und Neuem
  • Motivation und Zufriedenheit stärken
  • Die eigene Selbstverantwortung und psychische Widerstandskraft stärken

Methodik: Wissenschaftlicher Input praxisnah aufbereitet, praktische Übungen und Fallbeispiele, Gruppen- und Einzelarbeit, Diskussion und Erfahrungsaustausch

 

 

3  Praxistalk und Austauschforum zu heterogenen Teams in Produktionsbetrieben

In Zusammenarbeit mit dem Demographie Netzwerk, welches 2006 auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) entstanden ist, organisiere ich weitere Veranstaltungen für Produktionsbetriebe.  

Praxistalk “Der tickt ganz anders“ – Herausforderungen & Chancen heterogener Teams in Produktionsbetrieben

Onlineveranstaltung am Mittwoch, den 16. März 2022, von 16:00 bis 16:45 Uhr

Hier erfahren Sie mehr: https://demographie-netzwerk.de/termine/7750/

DDN-AUSTAUSCHFORUM „HETEROGENE TEAMS IN PRODUKTIONSBETRIEBEN“ 

Das Austauschforum startet online im Frühjahr 2022

Hier erfahren Sie mehr: https://www.demographie-netzwerk.de/aktuelles/wir-mussen-reden-neues-ddn-austauschforum-altersgemischte-teams-in-produktionsbetrieben/

 

B) TAGESSEMINARE FÜR IHRE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER

Seminar 1 „Das Team stärken – Generationen arbeiten gut zusammen“  

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen    

Zeitplan: 1 Tag

 

Seminar 2 „GUTES Leben und Arbeiten in der 2. Lebenshälfte”

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 
Seminar 3: “Belastungen im Berufsalltag – Die psychische Widerstandskraft stärken”

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen

Zeitplan: 1 Tag

 
Seminar 4 „GUTER Übergang in die nachberufliche Lebensphase“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 Seminar 5 „Selbstverantwortung und Mitverantwortung in der sich verändernden Arbeitswelt“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

Seminar 6  „Sinn und Wert in der Arbeit entdecken“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 
Seminar 7 „Balance von Selbst- und Mitverantwortung trotz Sorge um Angehörige“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen 

Zeitplan: 1 Tag


Seminar 8 „Krise als Chance, Trauern als Weg“

Zielgruppe: Interessierte Mitarbeiter_innen  

Zeitplan: 1 Tag

 

C) TAGESSEMINARE FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE

Seminar 9 „Generationen gut führen“

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen

Zeitplan: 1 Tag

 

Seminar 10 “Arbeitsfähigkeit und Resilienz in altersgemischten Teams stärken”

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen

Zeitplan: 1 Tag

 

Seminar 11 „Die Selbstverantwortung meiner Mitarbeiter_innen stärken“

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen

Zeitplan: 1 Tag

 

Alle Seminare beinhalten

  • Arbeitswissenschaftliche und gerontologische Erkenntnisse
  • Vermittlung der Inhalte durch Impulsvorträge, Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit, kreative Arbeit, Fallbesprechungen sowie Diskussionen im Plenum.
  • Schulungsunterlagen, durch welche die nachhaltige Beschäftigung mit den verschiedenen Lebens- und Arbeitsthemen über das Seminar hinaus gefördert wird. Zahlreiche Denkanstöße in den Büchern regen zum eigenständigen Arbeiten und Reflektieren an.
In altersgemischten Gruppen arbeite ich mit jungen Trainern und Coachs zusammen. Als Trainierteam “Jung-Alt” holen wir alle Mitarbeitergenerationen ab.
 

Die Seminare finden auf Wunsch vor Ort in Ihrer Organisation statt und werden passgenau abgestimmt.

Möchten Sie mehr über meine Seminare und Workshops wissen? Sprechen Sie mich gerne an!

Möchten Sie mehr über meine Seminare und Workshops wissen? Sprechen Sie mich gerne an!